Click here if you are having trouble viewing this message.
gmg_logo_header
Sehr geehrte Frau ,
wir informieren Sie heute zu folgenden Themen:
 

Freigabe von GMG ColorProof 5.10.0.315 – Service Patch

  • Versionshinweise
  • Behobene Probleme
  • End-of-Life
  • Build-Nummer
 

Freigabe von GMG ColorProof 5.10.0.315 – Service Patch

Freigabedatum
ColorProof 5.10.0.315 wird heute, Donnerstag, 25. April 2018 für die Verwendung mit 64-Bit Betriebssystemen freigegeben.


Unterstützte ColorProof Version
Das Patch wurde ausschließlich für folgende GMG ColorProof Version getestet und freigeben:
  • 5.10.0.303

Unterstützte Betriebssysteme
• Windows 10
• Windows 8.1
• Windows 7
• Windows Server 2016
• Windows Server 2012 R2

Download
GMG ColorProof 5.10

Installationshinweise
  1. Erstellen Sie eine Umgebungssicherung für Ihre bestehende Konfiguration (ColorProof 5.10.0.303).
  2. Schließen Sie ColorProof 5.10.0.303 vollständig, inklusive des ColorProof-Symbols in der Taskleiste.
  3. Extrahieren Sie die Datei Patch_CPx64_5.10.0.303_to_315.zip.
  4. Doppelklicken Sie auf Patch_CPx64_5.10.0.303_to_315.exe, um das Setup zu starten.
  5. Starten Sie ColorProof nachdem das Installationsfenster geschlossen ist.
  6. ColorProof ist nun aktualisiert.
 

Behobene Probleme

Mit ColorProof 5.10.0.315 sind folgende technische Probleme behoben worden. Bitte beachten Sie, dass jeweils das ursprüngliche Problem und nicht das korrigierte Verhalten beschrieben wird.

Automatischer Upload aus OpenColor nicht möglich
Nach der Installation von ColorProof 5.10 konnten die OpenColor ProofStandards nicht aktualisiert oder heruntergeladen werden. Jobs brachen mit einem Fehler ab. [01908]

Rotation von 1-Bit Daten langsamer
Die Rotation einer größeren Menge von 1-Bit Daten wurde auf Systemen mit vielen Hotfoldern und Workflows im Laufe der Zeit immer langsamer. Dies betraf insbesondere Systeme ohne SSD Laufwerk. [01416]

Fehlerhafte Validierung von Workflows
Wurde bei der Erstellung von Workflows ein nicht verfügbarer ProofStandard  ausgewählt (z.B. einer, der nicht für das installierte Medium zur Verfügung stand), konnte der Workflow trotzdem erstellt werden. Dieser Workflow war im Anschluss nicht verwendbar. [01901]

Keine Proofauswertung bei Kanälen in Großbuchstaben
Die Auswertung von Medienkeilen konnte nicht durchgeführt werden, wenn der Job Kanalnamen enthielt, die nur aus Großbuchstaben bestanden (z.B. CYAN). Auf die betroffenen Jobs wurde kein Label gedruckt und in der Historie die Meldung "Could not load the Print Standard definition XML" angezeigt. [01391]

Kein Job bei Validierung von Sonderfarben ohne Zielwerte
Es war nicht möglich, einen Job zu erstellen, der Sonderfarben ohne Zielwerte und gleichzeitig den GMG Spot Color Control Strip V2 enthielt. [01807]
 

End-of-Life

Beachten Sie bitte, dass wir ab sofort keine Bugfixes, Wartungsupdates, Workarounds oder Patches für neu in 5.10.0.303 erkannte Bugs zur Verfügung stellen werden.
 

Build-Nummer

ColorProof Version 5.10.0.315 (64bit)
 
mit freundlichen Grüßen | with best regards

Jochen Moehrke
Manager Customer Support

GMG GmbH & Co. KG
Moempelgarder Weg 10
72072 Tuebingen
Germany

P: +49 7071 93874-35
M: +49 162 2998335
GMG is a leading developer and supplier of high-end color management software solutions with more than 11,000 systems in use among customers around the globe. These span a wide range of industries and application areas including advertising agencies, prepress houses, offset, flexo, packaging, digital, and large-format printers as well as international gravure printers. GMG GmbH & Co. KG. Registered Office: Tuebingen. Court of Registration: Stuttgart Local Court, No. HRA 381463.General Partner: GMG Verwaltung GmbH. Registered Office: Tuebingen. Court of Registration: Stuttgart Local Court, No. HRB 382505. Managing Directors: Joerg Weihing, Robert Weihing, Ian Scott
CONFIDENTIALITY
The information in this e-mail and in any attachments is confidential and may be privileged or otherwise protected from disclosure. It is intended solely for the attention and use of the named addressee(s). If you are not the intended recipient, please telephone or e-mail the sender and delete this message and any attachment from your system.